Stellenausschreibung

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Unterrichtsplanung

Stellenausschreibung Sachbearbeiter (m/w/d) für die Unterrichtsplanung

Über uns

Die Fachhochschule der Polizei ist als Bildungsdienstleister u. a. verantwortlich für das Studium und die Ausbildung von Polizeianwärterinnen und -anwärtern im Vorbereitungsdienst sowie für die gesamte polizeiliche Weiterbildung im Land Brandenburg. Der weitläufige Campus in Oranienburg ist gut zu erreichen und bietet ein angenehmes Arbeitsumfeld. Kantine, Bibliothek und Sportmöglichkeiten stehen genauso wie eine gute technische Infrastruktur (z. B. WLAN) zur Verfügung. Freundliche und motivierte Kolleginnen und Kollegen arbeiten bereichsübergreifend vertrauensvoll zusammen und freuen sich auf Ihre Unterstützung. Aufgabenbezogene Qualifizierungsmöglichkeiten bieten Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen der Personalentwicklung Ihre Kompetenzen zu schärfen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird u. a. durch eine flexible Arbeitszeit unterstützt. Auch ein Eltern-Kind-Büro steht für den Bedarfsfall zur Verfügung. Überzeugen Sie sich von den Vorzügen der FHPol als Arbeitgeberin auch auf der Internetseite www.fhpolbb.de.

Wir suchen

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Oranienburg im Bereich Lehre und Forschung, Bereich Planung

einen Sachbearbeiter (m/w/d) für die Unterrichtsplanung

in Vollzeit, bewertet nach Entgeltgruppe 9, Fallgruppe 3, Teil I TV-L.

Ihr Aufgabengebiet:

Sie sind für die Planung der Lehrveranstaltungen für den Bachelor-Studiengang und den Ausbildungs­gang mit der Planungssoftware ANTRAGO verantwortlich. Grundlage dafür bilden die aktuellen Curri­cula. Des Weiteren werden im Studien- und Ausbildungsab­lauf erforderliche Umplanungen von Lehr­veranstaltungen von Ihnen vorgenommen. Zu Ihren Aufgaben gehört auch die Raumplanung unter Nutzung entsprechender Software. In Zusammenarbeit mit dem Prüfungsamt werden die Prüfungs­termine abgestimmt und festgelegt.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, eine erfolgreich abgeschlossene Verwaltungsfachangestellten-Ausbildung oder eine vergleichbare Berufsausbildung (z. B. kaufmännische Ausbildung)
  • Berufserfahrungen im Bildungsbereich (Schule, Hochschule, Fachhochschule oder vergleich­bare Einrichtungen) sowie Kenntnisse im Umgang mit Unterrichtsplanungs- oder Hochschul­verwaltungsprogrammen sind von Vorteil
  • sichere und anwendbare IT-Kenntnisse (MS-Office)
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen
  • ausgeprägtes Serviceverständnis, hohe Belastbarkeit, Organisationsgeschick
  • Selbstständigkeit, strukturiertes Denken

Das Aufgabengebiet ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessiert?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.

Einsendung

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse etc.) per E-Mail an

personaldezernat.fhpol [at] polizei.brandenburg.de

oder an folgende Anschrift

Fachhochschule der Polizei
des Landes Brandenburg
Dezernat Personal
Bernauer Straße 146
16515 Oranienburg

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Kosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht ersetzt werden.

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, sowie bis zu 6 Monaten nach rechtskräftigem Abschluss des Stellenbe­setzungsverfahrens aufbewahren.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet am 29. März 2019.

Rückfragen

Bei Rückfragen können Sie sich an

Frau Ina Niklaß
Leiterin des Bereiches Planung
Tel.: +49 (0) 3301 850 2560

oder an

Frau Katrin Kade
Dezernat Personal
Tel.: +49 (0) 3301 850 2113

wenden.