Kriminologie-Praktikum am Institut für Polizeiwissenschaft

Am Institut für Polizeiwissenschaft (IFP) hat mit Frau Diana Selck erstmalig eine Masterstudentin der Kriminologie der Universität Hamburg ein studienspezifisches Praktikum in den Forschungsbereichen „Polizeiarbeit im digitalen Raum“ und „digitale Straftaten“ absolviert. Frau Selck hat im Rahmen ihres Praktikums unter anderem am SOMEP Projekt der FHPol mitgewirkt und sich schwerpunktmäßig mit Forschungsfragen rund um Medienrisiken und den aktuellen Kinder- und Jugendmedienschutz auseinandergesetzt. Hierbei konnte sie einen Einblick in den Forschungsalltag eines Kriminologen erhalten – angefangen von der Konzeption und Erhebung wissenschaftlicher Daten über die Anfertigung von spezifischen Fachpublikationen bis zur Vorbereitung und Durchführung von Vorträgen.

Es ist angedacht auch zukünftig Studenten und Studentinnen die Möglichkeit zur Durchführung von Fachpraktika in Kriminologie mit einem Schwerpunkt auf Kriminalität und Polizeiarbeit im digitalen Raum zu eröffnen. Diese Möglichkeit wird sich dabei an Studenten und Studentinnen im Besitz eines Bachelor-Abschlusses in Kriminologie oder fachnahen Fächern – wie Jura, Psychologie, Kriminalistik – die auf einen Master oder vergleichbaren Abschluss studieren richten.

 

Ansprechpartner:

Thomas-Gabriel Rüdiger, M.A.

Tel.: +49 (0) 3301 850-2538
E-Mail: thomas.ruediger [at] fhpolbb.de

Link zur Seite Erasmus+

 

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

 

Link zum Projekt Projekt TARGET

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum GooglePlus-AuftrittLink zum Youtube Channel der FHPolBB