Artikel

Zweites Treffen der IT-Trainer zwischen den Polizeischulen Slupsk und Oranienburg

EU Programm Erasmus+

In der Woche vom 18.09. - 21.09.2017 hatten vier Kollegen des Bereiches IT-Training die Möglichkeit, mit Unterstützung durch das Förderprogramm ERASMUS+ den IT-Trainern der Polizeischule in Slupsk einen Besuch abzustatten. Die polnischen IT-Trainer empfingen uns nicht nur mit einem perfekten Ablaufplan, sondern auch mit der typisch polnischen Gastfreundschaft. Vorangegangen war im letzten Herbst ein Besuch von fünf polnischen IT-Trainern hier in Oranienburg.

Durch den Kommandanten der Polizeischule wurden wir sehr freundlich empfangen und am letzten Tag im Rahmen eines Feedbacks verabschiedet. Neben einem sehr gelungenen Rahmenprogramm konnten wir viel Interessantes über die IT-Landschaft der polnischen Polizei und deren Ausbildung kennenlernen.

Neben vielen Gemeinsamkeiten in der polizeilichen IT gibt es doch einige Unterschiede.

Anregend war es z. B. für uns zu sehen, wie ein landesweit zentrales Bearbeitungs- und Informationssystem aussehen kann. Vorstellen kann man sich dieses System als Kombination aus unserem Vorgangsbearbeitungssystem ComVor, sowie die Informationssysteme POLAS, INPOL Zentral, Schengener Informationssystem sowie diverser weiterer Datenbanken. Interessant für uns war, wie im Rahmen der Polizeiarbeit Zugriffe auf Einwohnermeldeamtsdaten (mit Porträtfoto) auf mitgeführten Handheld-Geräten zu Identitätsfeststellungen erfolgen.

Die Datenerfassung in den Systemen erfolgt grundsätzlich bei der polnischen Polizei durch entsprechend ausgebildete Erfassungskräfte. In der Regel handelt es sich hier um Vorgesetzte der operativen Polizeikräfte oder Spezialkräfte.

Der Besuch von ausgewählten Polizeidienststellen in Gdansk brachte u. a. Einblicke in die Arbeitsmethoden der Forensiker auf dem Gebiet der Cyber-Kriminalität. In der zentralen Leitstelle der Wojewodschaft in Gdansk wurde uns das Einsatzleitsystem vorgestellt. Dieses verfügt ähnlich wie das System ELBOS über eine Einsatzmittellokalisierung. Eindrucksvoll war es zu sehen, wie polizeilich relevante Orte von der Leitstelle aus großflächig per Video überwacht werden.

Nach dem wir jetzt einen Einblick in die Arbeitsweise der polnischen Polizei erleben durften, freuen wir uns schon darauf, unsere polnischen Kollegen im nächsten Jahr wieder hier in Oranienburg begrüßen zu können. Diesbezüglich wurde von beiden Seiten großes Interesse für die weitere Zusammenarbeit bekundet.

Link zur Seite Erasmus+

 

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

 

Link zum Projekt Projekt TARGET

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum GooglePlus-AuftrittLink zum Youtube Channel der FHPolBB