Artikel

Praktikum einer türkischen ERASMUS+ Studentin an der FHPol

Studentin und Präsident der FHPol

Vom 22. April bis zum 10. Juli 2016 weilt die türkische ERASMUS+ Studentin Özden Dumanlı im Rahmen eines ERASMUS+ Praktikums an unserer FHPol. In der Türkei absolviert sie zurzeit einen Magister-Studiengang in der Abteilung „Forensische Wissenschaften“ am Institut für Sicherheitswissenschaften in der Polizeiakademie Ankara. Vorher hatte sie bereits einen Bachelor-Abschluss in Germanistik gemacht.

Frau Dumanlı möchte sich im Rahmen ihres Praktikums mit der Struktur und Arbeitsweise der brandenburgischen Polizei vertraut machen. Zusätzlich möchte sie als empirische Grundlage für ihre Magisterarbeit die Einstellung türkischstämmiger Jugendlicher zur Polizei in Berlin Kreuzberg untersuchen.

Nachdem sich Frau Dumanlı bereits am „Tag der offenen Tür“ einen ersten Eindruck von den verschiedenen Bereichen unserer Fachhochschule verschaffen konnte, wurde sie am Montag, dem 25. April 2016, offiziell vom Präsidenten der Fachhochschule begrüßt. Frau Dumanlı bedankte sich für  die freundliche Begrüßung. Überrascht war sie, als sie vor dem Haus 2 die türkische Flagge im Wind flattern sah. Begrüßung mit wehenden Fahnen

Das Internationale Zentrum bedankt sich bei allen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben, das Praktikum von Frau Dumanlı mit interessanten Inhalten zu füllen.

Siehe auch: