Artikel

Führungslehre mal anders

Festnahme von Veranstaltungsstörern wurde auch geübt

Für alle die, die sich gewundert haben, was für Festivalbesucher am Mittwoch, den 18. Juli 2018 auf dem Campus der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg gesichtet wurden – mitunter im Zelt oder sogar im Pool – hier die Auflösung:

Es fand eine Projektübung im Rahmen der Führungslehre-Lehrveranstaltung des Einstellungsjahrgangs BA 2017H statt. Die Akteure haben nämlich kurzerhand das Gelände der Fachhochschule zum Musikfestival erklärt und den eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten eine schwierige Aufgabe in Bezug auf die Führung mehrerer Polizeistreifen zu Fuß oder per Funkstreifenwagen gestellt.

Ziel war es, zum Abschluss einer Projektarbeit zu erproben, ob die konstruierte Lage durch richtige Führungsentscheidungen in der provisorischen „Leitstelle“ bewältigt werden kann. Durch die Projektarbeit wurden die Anforderungen an die mittlere Führungsebene praktisch erfahrbar gemacht und neben einigen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, mehreren Festnahmen, unzähligen Personenabfragen, einem Verkehrsunfall und einer Massenschlägerei konnte die Lage auf dem Festival durch die eingesetzten Polizeikräfte und deren Führung kontrolliert zu einem guten Abschluss gebracht werden.